Die Stiftung zur Wahrung der Walserkultur an der Bernhardinerstrasse hat sich zur Aufgabe gemacht, in erster Linie die Rettung des Kulturerbes der rheinwalder Walser, insbesondere der noch vorhandenen Objekte aus Haushalt, Stall und den verschiedenen Tätigkeiten.

Retten heisst in diesem Fall, sammeln (aufstöbern, bekommen, transportieren) und sichern (reinigen, fachmännisch aufbewahren und lagern). In einer weiteren Phase sollen diese geretteten Artefakte ausgestellt werden und der öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Zu diesem Zweck ist es der Stiftung gelungen Fremdfinanzierungen zu organisieren um den historischen Bünlastall in Nufenen (alte Suste erbaut ca. 1680-1700) zu erwerben.

Ab Anfang 2017 soll dieses Gebäude, zu einem WALSERAMA ausgebaut werden. Es sollen nicht Einzelobjekte ausgestellt werden, sondern Szenen aus dem Walseralltag (Heim, Stall, Feldarbeit, Waldarbeit sowie speziell Handarbeit und Handwerk). Ein weiteres Hauptmerk wird dem Säumen, Transport- und Personenwesen über die Alpenpässe Splügen und San Bernardino gewidmet. Ein solches Vorhaben braucht sowohl finanzielle Unterstützung, als auch engagierte Helfer die unentgeltlich mitarbeiten.

Aus diesem Grunde hat die Stiftung ein Unterstützungskomitee gegründet der vom Stiftungsratmitglied Georg Trepp in 7438 Hinterrhein, Dorfstrasse 11, Tel: 081 664 18 08, E-mail: georg.trepp@bluewin.ch verwaltet wird.

Sollten Sie sich durch die Ziele der Stiftung und insbesondere des Vorhabens ein WalseRama zu realisieren angesprochen fühlen und helfen wollen, sei es aus Liebe zum Walsertum, sei es, dass Sie im Rheinwald leben oder aufgewachsen sind, sei es, dass Sie irgendeine Beziehung zum Rheinwald haben oder nur weil Sie das Vorhaben als gut und realisierungswürdig empfinden, dann melden Sie sich bitte. Es genügt das folgende Formular auszufüllen und dem obenerwähnten Verantwortlichen des Unterstützungskomitees zurückzusenden.